Electric Mobility

Was du beachten solltest, wenn du dich fragst, welches Elektroauto du kaufen sollst

Du erwägst den Kauf eines E-Autos, fühlst dich angesichts der großen Auswahl jedoch überfordert? Dieser Ratgeber für den Kauf eines Elektroautos hilft dir dabei, das richtige Elektroauto für deinen persönlichen Lifestyle zu finden. Mit unseren Tipps für den Kauf eines Elektroautos weißt du genau, worauf du dabei achten solltest.

Checkliste: Was du beim Kauf eines Elektroautos beachten solltest

Du möchtest ein E-Auto kaufen? Dann empfehlen wir dir, dabei die folgende Liste durchzugehen:

01

Welche Reichweite ist für mich ideal?

Bei der Suche nach der idealen Reichweite für dein Elektroauto kommt es vor allem auf deine Fahrgewohnheiten an. Eine große Reichweite mag verlockend erscheinen, ist jedoch nicht immer die beste Wahl. Benötigst du dein Fahrzeug hauptsächlich für tägliche kurze Strecken in der Stadt oder fährst du auch häufig längere Strecken?


Dann sind bei der Wahl der geeigneten Reichweite vor allem die Verfügbarkeit von Schnellladestationen und die Kompatibilität mit den vorhandenen Ladestationen entscheidend, um für das bestmögliche Fahrerlebnis zu sorgen.

02

Wie hoch ist mein Budget?

Im Hinblick auf das Budget solltest du beim Kauf deines Elektroautos vor allem auf das gebotene Preis-Leistungs-Verhältnis achten. Sind die Wartungskosten erschwinglich? Bietet das Modell zusätzliche finanzielle Anreize wie Steuererleichterungen oder Preisnachlässe? Auf diese Weise wirst du viele Möglichkeiten entdecken, die den Wechsel zum Elektroauto bezahlbar, lohnenswert und kostengünstig machen.

03

Habe ich einen Anspruch auf Zuschüsse oder Prämien?

Um herauszufinden, ob dir beim Kauf deines Elektroautos irgendwelche Zuschüsse oder Prämien zustehen, informiere dich am besten auf den offiziellen Internetseiten oder Portalen der lokalen Umwelt- oder Verkehrsbehörden.

04

Wie möchte ich mein E-Auto laden?

Beim Laden deines Elektroautos kommt es vor allem auf deine persönlichen Vorlieben an. Ein Faktor, den du dabei berücksichtigen solltest, ist die Verfügbarkeit von Ladestationen in deiner Umgebung. Finde heraus, wo sich die nächstgelegenen öffentlichen Ladestationen befinden, sowohl in deiner Wohngegend als auch an anderen, häufig besuchten Orten, um sicherzustellen, dass du auch unterwegs jederzeit über komfortable Lademöglichkeiten verfügst.


Es lohnt sich in diesem Zusammenhang auch, über die Installation einer Heimladestation nachzudenken. Dabei solltest du dir über die folgenden drei Dinge Gedanken machen: Wie sieht die elektrische Infrastruktur in deinem Zuhause aus? Welche unterschiedlichen Arten von Heimladestationen gibt es? Welche Vorteile bringt mir ein Laden über Nacht oder im Ruhezustand? Ziehe dazu unbedingt einen Elektriker zu Rate und überlege dir, welchen potenziellen Nutzen dir eine Installation bringen könnte.


Eine Heimladestation hat den großen Vorteil, dass du dein Fahrzeug über Nacht oder im Ruhezustand aufladen kannst. So ist es jederzeit fahrbereit.


Auch eine Lademöglichkeit an deinem Arbeitsplatz wäre in dem Zusammenhang von Vorteil. Viele Unternehmen bieten mittlerweile Ladeeinrichtungen an, an denen du dein Fahrzeug während der Arbeitszeit aufladen kannst.

05

Wie schnell erfolgt die Lieferung meines Elektroautos?

Elektrofahrzeuge erfreuen sich mittlerweile zunehmender Beliebtheit. Das hat Auswirkungen auf die Lieferzeiten, die bei manchen Modellen sehr lang sein können. Ein Faktor, den du beim Autokauf berücksichtigen solltest. Die Verfügbarkeit deines Wunschfahrzeugs kannst du beim Hersteller oder Händler erfragen. Die Lieferzeiten beim smart #1 sind mit 4–6 Wochen außergewöhnlich kurz, so dass du bereits innerhalb von kürzester Zeit aufbrechen und dein neues elektrisches Fahrgefühl genießen kannst.


Davon abgesehen solltest du bei deiner Suche auch auf spezielle Ausstattungsmerkmale achten, auf die du persönlich Wert legst, wie:


Familienfreundlichkeit

Familien bevorzugen häufig Fahrzeuge, die besonders geräumig sind, mit ausreichend Ladekapazität und Unterhaltungsoptionen, die das Fahrerlebnis auf der Rücksitzbank besonders komfortabel machen.

Anhängelast und Transportleistung

Du möchtest mit deinem Fahrzeug Anhänger ziehen oder schwere Lasten befördern? Dann solltest du bei deinem Elektrofahrzeug auf eine ausreichend hohe Anhängelast und Transportleistung achten.

Allradantrieb (AWD) oder Geländetauglichkeit

Wenn du in einer Region mit besonders schwierigen Witterungsbedingungen lebst oder Offroad-Abenteuer liebst, solltest du dich für ein geländegängiges Elektrofahrzeug mit Allradantrieb entscheiden, das dank seiner verbesserten Bodenhaftung für unterschiedlichstes Terrain geeignet ist.

Der smart #1 Pulse ist besonders familienfreundlich,

verfügt über eine hohe Anhängelast und Transportleistung sowie Allradantrieb (AWD) für eine besonders gute Geländetauglichkeit. Die perfekte Wahl, wenn dir diese Ausstattungsmerkmale wichtig sind.


Wir alle haben unterschiedliche Prioritäten. Welches Elektroauto sich für dich am besten eignet, hängt ganz von deinen individuellen Umständen und Vorlieben ab. Das perfekte Elektroauto für deinen persönlichen Lifestyle findest du, indem du die verschiedenen Modelle miteinander vergleichst und Probe fährst.

Welche Reichweite sollte das Elektrofahrzeug haben?

Wir wissen, dass die Reichweite einer der wichtigsten Faktoren beim Kauf eines Elektroautos ist. Die Reichweite eines Elektroautos bezieht sich auf die Distanz, die mit einer einzigen Ladung zurückgelegt werden kann.


Die ideale Reichweite hängt dabei vor allem davon ab, wozu du dein Fahrzeug überwiegend nutzt und welche Strecken du damit zurücklegst. Benötigst du dein Fahrzeug hauptsächlich für tägliche kurze Strecken in der Stadt, dann ist eine geringere Reichweite möglicherweise ausreichend. Ein Elektrofahrzeug zu kaufen, dessen Reichweite deinen täglichen Kilometeranforderungen entspricht, kann in dem Fall die günstigste und praktischste Wahl sein. So zahlst du nicht für zusätzliche Batteriekapazitäten, die du möglicherweise nicht voll ausschöpfst.


Nutzt du dein Fahrzeug auch für andere Zwecke, die über das tägliche Pendeln hinausgehen, beispielsweise auf längeren Strecken oder für Wochenendausflüge, dann ist ein Fahrzeug mit einer größeren Reichweite womöglich die bessere Wahl. Stell dir zum Beispiel vor, du fährst von Brüssel nach Paris (etwa 310 km). Mit einem Elektrofahrzeug mit einer Reichweite von 400 km oder mehr ist das kein Problem. Ein Elektrofahrzeug mit einer Reichweite von über 400 km hat eine längere Laufleistung, von der besonders all diejenigen profitieren, die regelmäßig längere Strecken zurücklegen.


Doch die Reichweite ist nicht das Einzige, was bei der Wahl deines Elektrofahrzeugs entscheidend ist. Die größte Reichweite garantiert dir nicht unbedingt das beste Fahrerlebnis. Während deine Fahrgewohnheiten sowie die üblicherweise zurückgelegten Strecken für die Fahrzeugwahl sicher nicht unerheblich sind, gibt es auch noch weitere Faktoren, wie den Zugang zu öffentlichen Schnellladestationen oder die Kompatibilität mit den Ladenetzwerken, die den Fahrkomfort auf Langstrecken verbessern können.


Ein leichter Zugang zu Ladestationen, seien es öffentliche Ladestationen oder Heimladestationen, stellt sicher, dass du dein Elektrofahrzeug bei Bedarf jederzeit Aufladen kannst. Und auch die Ladegeschwindigkeit ist ein wichtiger Aspekt, den es zu berücksichtigen gilt. Manche Elektrofahrzeuge bieten Schnellladeoptionen, damit du dein Auto in kurzen Pausen zwischendurch schnell wieder aufladen kannst. Das kann besonders auf längeren Strecken von Vorteil sein oder wenn du deine Batterie unterwegs schnell wieder aufladen musst.


Weitere Informationen zur Reichweite von Elektrofahrzeugen findest du hier: Ratgeber zur Reichweite von Elektrofahrzeugen.

Welche Kosten verursacht ein Elektroauto?

Elektroautos sind beim Kauf für gewöhnlich etwas teurer als Benziner. Auf lange Sicht lässt sich aufgrund der niedrigeren Betriebs- und Wartungskosten jedoch Geld sparen. Im Vergleich zu traditionellen, mit Kraftstoff betriebenen Fahrzeugen sind Elektroautos im Allgemeinen günstiger im Betrieb. Das liegt daran, dass die Stromkosten für gewöhnlich niedriger sind als die Benzinkosten und Elektrofahrzeuge zudem einen geringeren Reparatur- und Wartungsaufwand haben.


Bei der Ermittlung des Budgets für dein Elektrofahrzeug solltest du Faktoren wie den Kaufpreis, Kosten für Versicherung und Wartung sowie Kraftstoffersparnisse und Steuervorteile miteinbeziehen. Die tatsächlichen Kosten hängen dabei von deinem Stromtarif, der Effizienz deines Fahrzeugs sowie deinem bevorzugten Ladeort ab. Es macht einen Unterschied, ob du dein Fahrzeug zuhause über deine Solaranlage auflädst oder über eine öffentliche Ladestation.


Bei der Berechnung der Kilometerkosten von Elektrofahrzeugen und Benzinern hilft dir die folgende Formel:


Kilometerkosten eines Elektrofahrzeugs = Stromkosten pro kWh ÷ Effizienz des Elektrofahrzeugs (kWh/km)

Kilometerkosten eines Benziners = Benzinkosten pro Liter ÷ Kraftstoffeffizienz des Fahrzeugs (km/l)


Du möchtest mehr über die Kosten für den Betrieb und das Laden deines Elektrofahrzeugs erfahren?

Gibt es für die Halter von Elektrofahrzeugen irgendwelche staatlichen Förderungen?

In vielen Ländern bieten Regierungen Förderungen und finanzielle Anreize für die Halter von Elektrofahrzeugen an. Diese Zuschüsse sorgen für eine Reduzierung des ursprünglichen Kaufpreises.


Steuererleichterungen oder Befreiungen von der Kfz-Steuer:

In manchen Ländern erhalten die Halter von Elektroautos Steuererleichterungen oder sind sogar gänzlich von der Kfz-Steuer befreit. Damit erzielst du im Vergleich zu herkömmlichen Benzin- oder Dieselfahrzeugen Einsparungen bei der jährlichen Kfz-Steuer. Wie hoch der Betrag ist, hängt dabei vom Fahrzeugmodell und vom Listenpreis des Elektrofahrzeugs ab.


Befreiung von der City-Maut:

Halter von Elektrofahrzeugen sind in vielen Städten von der City-Maut ausgenommen. Auf diese Weise lassen sich die Pendlerkosten beim Fahren in überfüllten Innenstädten signifikant reduzieren.


In manchen Städten wurden zur Verbesserung der Luftqualität sogenannte „Umweltzonen“ eingerichtet. Elektrofahrzeuge dürfen diese Zonen im Allgemeinen ohne Einschränkungen oder Gebühren befahren, da sie für eine saubere Mobilität stehen. Sie dürfen Innenstädte und verkehrsberuhigte Zonen somit unbesorgt befahren, ohne dass es dabei zu emissionsbedingten Bußgeldern kommt.


Staatliche Anreize:

Viele Regierungen bieten unterschiedliche Arten von Anreizen an, um den Kauf von Elektroautos zu fördern. Diese umfassen Zuschüsse beim Kauf förderfähiger Elektrofahrzeuge, Steuererleichterungen, Preisnachlässe oder Prämien. Darüber hinaus stellen manche Regierungen Fördermittel für die Installation von Heimladestationen zur Verfügung.


Um herauszufinden, ob Elektrofahrzeuge auch an deinem Wohnort gefördert werden, informiere dich am besten direkt auf den offiziellen Internetseiten oder Portalen der lokalen Umwelt- oder Verkehrsbehörden. Dort findest du die aktuellsten Informationen zu allen verfügbaren Unterstützungs- und Förderleistungen und kannst somit eine fundierte Entscheidung über den Kauf deines Elektrofahrzeugs treffen.


Weitere länderspezifische Informationen findest du hier.

Kann ich mein E-Auto auch zuhause aufladen?

Einer der großen Vorteile von Elektrofahrzeugen ist, dass du sie ganz bequem zuhause aufladen kannst. Im Gegensatz zu traditionellen Fahrzeugen, mit denen du extra zur Tankstelle fahren musst, kannst du dein Elektroauto einfach anschließen und dann bequem über Nacht aufladen.


Davon profitierst du gleich mehrfach, indem du zum Beispiel Zeit sparst und keine beschwerlichen Umwege in Kauf nehmen musst. Stattdessen kannst du die Ladezeit dazu nutzen andere Dinge zu erledigen.


Eine eigene Heimladestation gibt dir zudem die Freiheit, dein Elektrofahrzeug aufladen zu können, ohne dich ausschließlich auf die öffentliche Ladeinfrastruktur verlassen zu müssen. Auf diese Weise ist dein Fahrzeug jederzeit fahrbereit.


Weitere Informationen zum Laden deines Elektrofahrzeugs zuhause findest du in unserem Ratgeber Link zum Artikel: Alles über das Laden deines Elektroautos zuhause.

Muss mein Elektrofahrzeug aufgrund der ganzen Technik häufiger zur Wartung?

Elektrofahrzeuge verfügen über weniger bewegliche Teile als herkömmliche Verbrennerfahrzeuge. Der Wartungsaufwand ist deshalb niedriger. Nichtsdestotrotz sind natürlich regelmäßige Inspektionen und Wartungsservices notwendig, beispielsweise zur Überprüfung der Batterie, der Bremsen und der Reifendrehung. Es ist deshalb eine gute Idee, die vom Hersteller angegebenen Wartungszeiträume einzuhalten und sich bei speziellen Fragen an ein autorisiertes Servicezentrum zu wenden.

Wie schnell ist mein Wunschfahrzeug verfügbar?

Wann das von dir gewünschte Elektroauto verfügbar sein wird, hängt von der Nachfrage, den Fertigungskapazitäten und den Freigabeterminen ab. Die aktuellsten und genausten Informationen zur Verfügbarkeit findest du auf den Internetseiten der Hersteller.


Möchtest du einen smart #1 kaufen, kannst du auch unsere Bestandssuche nutzen. Auf Bestandssuche kannst du dich ganz einfach über die Verfügbarkeit sowie die geschätzten Lieferzeiten deiner smart #1 Lines informieren. So kannst du deinen Kauf besser planen und weißt genau, bis wann du mit deinem Wunschfahrzeug rechnen kannst.

Wenn Sie auf „Alle Cookies akzeptieren“ klicken, stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu, um die Websitenavigation zu verbessern, die Websitenutzung zu analysieren und unsere Marketingbemühungen zu unterstützen. Datenschutzerklärung Rechtliche Hinweise